Hauptinhalt

DERMAL FILLERS

INJIZIERBARE WIRKSTOFFE FÜR STRAFFE HAUT




Die von einem Hautpflege-Experten angewendeten Dermal Fillers (auch "Faltenfüller") ist eine der am häufigsten gewählten Anti-Aging-Behandlungen zur Wiederherstellung von Glätte und Volumen der Gesichtshaut. Beim Einspritzen in die Haut füllen sie Lücken auf, erzeugen ein volleres, glatteres Erscheinungsbild und betonen die Gesichtskonturen. Dermal Fillers werden oft angewendet, um Nasolabialfalten, Marionettenfalten, den Kieferbereich, die Wangen, die Lippen und den Bereich unter den Augen aufzufüllen.



HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN



WAS SIND DERMAL FILLERS?


Dermal Fillers werden vor allem bei altersbedingten Falten eingesetzt. Ein häufiges Anzeichen von reifer Haut ist der allgemeine Verlust an Volumen im Gesicht und schlaffere Haut. Wenn wir altern, verringern sich unsere Reserven an Kollagen und Elastin. Die Hautfasern selbst werden schwächer und verlieren an Straffheit. Das liegt daran, dass die umgebenden Flüssigkeiten, die diese Fasern polstern und unterstützen, ebenfalls schwinden und beginnen auszutrocknen. Die Kombination dieser Faktoren führt zu Falten, Furchen und einem allgemeinen Volumenverlust der Haut. Während ein Neurotoxin wie Botox® dabei hilft, von Muskelbewegungen verursachte Falten auszugleichen, kann nur ein einspritzbarer Dermal Filler gegen altersbedingte Falten wirken.

Dermal Fillers gibt es in den verschiedensten Formulierungen, von denen jede auf eine andere Weise Falten glättet und den Volumenverlust, bedingt durch Altern und/oder Umwelteinflüssen, ausgleicht. Dermal Fillers polstern diese Vertiefungen in der Haut auf. Neuerdings werden die Falten-Fillers auch dazu eingesetzt, Gesichtskonturen zu betonen. Sie sorgen zum Beispiel für vollere Lippen oder eine definierte Kieferpartie. Die beliebtesten Filler basieren auf Hyaluronsäure (Juvéderm®, Restylane® und Perlane®). Falls das Resultat nicht wie erhofft ist, können die hyaluronsäurehaltigen Behandlungen rückgängig gemacht werden, indem ein Enzym namens Hyaluronidase gespritzt wird. Das hilft dabei, die Hyaluronsäure aufzulösen. Länger anhaltende Filler wie Sculptra® und Radiesse® bieten hingegen nicht die Möglichkeit, die Wirkung mit einem Enzym rückgängig zu machen.

Ihr Hautpflegeexperte hilft Ihnen dabei herauszufinden, ob Dermal Fillers für Sie geeignet sind, und eine Hautpflege vor und nach der Behandlung zu entwickeln, um die Ergebnisse zu schützen und aufrecht zu erhalten.




WOZU DIENEN DERMAL FILLERS?


Filler eignen sich für alle Hauttypen und behandeln eine Vielzahl von Altersanzeichen. Sie können Vertiefungen unter den Augen sowie Falten und Narben auffüllen. Filler können auch in großflächigeren Bereichen, wie den Wangen und den Schläfen, angewendet werden.

Auch wenn uns das Wort „Dermal Fillers“ zunächst an fortgeschrittene Hautalterung erinnert, sind sie heutzutage eine beliebte Lösung zur Verbesserung der Gesichtskonturen (vollere Lippen, eine definiertere Kieferpartie etc.). Kürzlich haben Wissenschaftler herausgefunden, dass injizierbare Wirkstoffe außerdem die Fibroblasten dazu anregen, mehr Kollagen zu produzieren.¹ Eine steigende Anzahl von Patienten setzt Filler als vorbeugende Behandlung ein, um den Alterungsprozess zu entschleunigen oder bestimmte Bereiche wie die Lippen hervorzuheben.

Filler sollten nur von Erwachsenen benutzt werden, da sie die Knochenstruktur beeinträchtigen können, falls diese zum Zeitpunkt der Injektion noch nicht vollständig entwickelt ist. Dermal Fillers werden derzeit nicht für schwangere oder stillende Frauen empfohlen. Wenden Sie sich immer an Ihren Hautpflegeexperten, um herauszufinden, ob diese Anti-Aging-Methode für Sie geeignet ist. Der Experte informiert Sie auch über eine entsprechende Hautpflege vor und nach der Behandlung. Das ist wichtig, um die Ergebnisse aufrecht zu erhalten.




WIE FUNKTIONIEREN DERMAL FILLERS?


Eine gelartige Substanz wird in verschiedenen Tiefen in die Haut eingespritzt. Durch eine Reihe von Injektionen wird der Filler gleichmäßig verteilt. Der Füllstoff füllt den Bereich aus, was zu Verbesserungen wie glatteren oder volleren Wangenknochen oder weniger Falten führt.

Die beliebtesten Filler im Beautybereich basieren auf Hyaluronsäure, einem wasserbindenden Zucker, der bereits in der Haut produziert wird. Filler mit Hyaluronsäure wie Juvéderm®, Restylane® und Perlane® sind üblicherweise gut verträglich und eine unerwünschte Wirkung kann in der Regel wieder rückgängig gemacht werden. Andere Dermal Filler setzen sich aus synthetischen Substanzen zusammen, wie zum Beispiel kalziumbasierten Mikrokugeln. Diese synthetischen Optionen, darunter Sculptra® und Radiesse®, können jedoch nicht rückgängig gemacht werden und haben eine länger anhaltende Wirkung. Hierbei kann es passieren, dass das Ergebnis nicht wie gewünscht ausfällt. In den letzten Jahren wurden Filler mithilfe der eigenen Zellen des Patienten entwickelt, die bis zu zwei Jahre lang wirken.

Ihr Hautpflegeexperte hilft Ihnen dabei herauszufinden, welche Dermal Fillers für Sie geeignet sind und eine Hautpflege vor und nach der Behandlung zu entwickeln, um die Ergebnisse zu schützen und aufrecht zu erhalten.




WIE FÜHLT SICH DIE ANWENDUNG VON DERMAL FILLERS AN?


Auch wenn der Schmerz bei der Anwendung von Dermal Fillers minimal ist, ist auch diese Anti-Aging-Behandlung nicht völlig schmerzfrei. Eine Behandlung beginnt üblicherweise mit dem Auftragen einer schmerzlindernden Creme. Nach etwa 30 Minuten wird die Creme entfernt und eine Reihe von Injektionen in die jeweiligen Bereiche vorgenommen. Bestimmte Areale können empfindlicher auf die Einspritzung reagieren. Zum Beispiel neigen Filler unter den Augen dazu, bei dem Patienten größere Reaktionen auszulösen als Wangenfüller.

Schmerzen, blaue Flecken und Schwellungen können während der ersten Tage oder Wochen nach der Behandlung auftreten. Diverse Faktoren beeinflussen das Ausmaß dieser Nebenwirkungen, wie zum Beispiel die Wirkungsdauer der Injektionen und der Ort der Einspritzung. Ein weiterer Faktor ist das für den Dermal Filler verwendete Material. Filler mit semi-permanenter Wirkung, die oft an den Wangenknochen angewendet werden, sind mit größeren Schwellungen und Beschwerden verbunden.

Aufgrund potenzieller Nebeneffekte von Dermal Fillern ist es wichtig, dass diese von einem ausgebildeten Hautpflegeexperten angewendet werden. Eventuell empfiehlt dieser auch eine Hautpflegeroutine für die Zeit nach der Behandlung, um die Ergebnisse zu schützen und aufrecht zu erhalten.




WANN SOLLTE ICH DERMAL FILLER ANWENDEN LASSEN?


Eine einzige Anwendung eines injizierbaren Dermal Fillers kann bis zu fünf Jahre lang wirken. Die kurzlebigsten Behandlungen mit Hyaluronsäure werden eher schneller absorbiert. Der Zeitraum für die Absorption beträgt circa 6 Monate. Das gilt besonders dann, wenn der Filler in einem Bereich angewendet wird, der sich viel bewegt.

Dermal Fillers erhöhen nicht die Empfindlichkeit gegenüber der Sonne. Das macht sie das ganze Jahr über zu einer guten Option, Falten zu mindern. Bis die anfängliche Schwellung abgeklungen ist, sollten Patienten/Patientinnen allerdings eine zu hohe Wärmeeinwirkung vermeiden und sich nicht für längere Zeit der Sonne aussetzen. Eventuell empfiehlt Ihr Hautpflegeexperte auch eine Hautpflegeroutine für die Zeit nach der Behandlung, um die Regenierung zu verbessern und die Ergebnisse zu schützen.




WO SOLLTE ICH DERMAL FILLERS ANWENDEN LASSEN?


Dermal Fillers sind eine äußerst wirksame Anti-Aging-Methode, um eine jüngeres Erscheinungsbild zu erzielen, können jedoch auch unerwartete negative Nebenwirkungen haben, wenn sie nicht mit der nötigen Umsicht angewendet werden. Um dies zu verhindern, sollten Dermal Fillers nur von einem ausgebildeten Hautpflegeexperten wie einem Dermatologen oder Schönheitschirurgen injiziert werden. Ihr Hautpflegeexperte wird Ihnen dabei helfen, den richtigen Filler auszuwählen. Er wird Ihnen auch erklären, wie die Ergebnisse durch die Hautpflege zuhause aufrecht erhalten und geschützt werden können.




SHOULD I INCORPORATE AN AT-HOME SKINCARE REGIMEN?


Es wird empfohlen, nach der Anwendung von Dermal Fillers auch zu Hause eine Hautpflegeroutine durchzuführen. Wenden Sie sich immer an Ihren Arzt, um persönlichen Rat für die Pflege zu erhalten.



EMPFOHLENE PRODUKTE

Orientierungsnachricht
Für die beste Erfahrung drehen Sie bitte Ihr Gerät